Sprechen
   mit einfachen
 Mitteln üben ...

Wir behandeln in unserer Praxis Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit:

  • Sprachstörungen
  • Sprechstörungen
  • Stimmstörungen
  • Schluckstörungen

Wenn es solche Probleme gibt, ist die Kommunikation des Menschen eingeschränkt.

Kommunikation ist ein Grundbedürfnis des Menschen.

Kommunikation ist Leben -
Leben ist Kommunikation.

Wenn die Kommunikation gestört ist, oder noch nicht ausreichend entwickelt werden konnte, ist die Teilhabe an der Gesellschaft und der Austausch mit anderen Menschen gefährdet.
Die Schulbildung oder auch die Ausübung einer Berufstätigkeit kann dadurch beeinträchtigt sein. Es kommt zu mehr oder weniger ausgeprägten Einbußen in der Lebensqualität.
Ziel der logopädischen Behandlung ist es, eine individuell befriedigende Kommunikationsfähigkeit des Patienten zu erhalten, zu verbessern oder wieder herzustellen. Dies soll Grundstein für eine möglichst normale Entwicklung sein.

Der Weg zur logopädischen Behandlung

Die logopädische Behandlung ist Teil der medizinischen Grundversorgung. Dazu gehören die Untersuchung und Behandlung krankheitsbedingter Kommunikationsstörungen, aber auch präventive Maßnahmen.
Grundsätzlich sollten Sie nicht zu lange zögern, einen Fachmann /-frau zu Rate zu ziehen. Je früher eine Behandlung einsetzen kann, um so besser ist in der Regel die Prognose.
Verordnende Ärzte können sein:
Allgemeinmediziner,
Kinderärzte,
Hals-Nasen-Ohrenärzte,
Pädaudiologen,
Phoniater,
Zahnärzte,
Kieferorthopäden
und Neurologen.
Ein Rezept sollte bei Behandlungsbeginn nicht älter als 14 Tage sein, vereinbaren Sie also zeitnah einen Termin.

Manche Menschen können nicht zu uns kommen.
Zum Beispiel weil sie schwer krank sind.

Der Arzt kann in einem solchen Fall einen Hausbesuch verordnen.

Wir kommen dann gerne zu Ihnen nach Hause.

Wie läuft die logopädische Behandlung ab?

Die logopädische Behandlung beginnt mit einer gründlichen Diagnostik, zu der auch ein Anamnesegespräch gehört.

Es wird für jeden Patienten ein individuelles Störungsprofil erstellt und anschließend gezielt behandelt. Dies geschieht in regelmäßigen Einzeltherapien. Je nach Art der Beeinträchtigung kann auch eine Gruppentherapie sinnvoll sein.

Die Therapie findet in der Regel in der Praxis oder bei Bedarf und medizinischer Indikation auch im häuslichen Umfeld statt. Dazu muss der Arzt einen Hausbesuch verordnen.
Abhängig von Art und Schweregrad der Störung wird die Behandlung ein oder mehrmals wöchentlich durchgeführt.

Für Kinder werden Übungen spielerisch verpackt. Aber auch die Erwachsenentherapie setzt an den Interessen und Fähigkeiten des einzelnen Patienten an. Mit Spass und Freude lernt es sich besser.

Da eine Störung der Kommunikationsfähigkeit sich auf die Umgebung des Patienten auswirkt, ist es uns ein Anliegen, Angehörigen die Möglichkeit zur Information zu geben. Um den Umgang mit der (veränderten) Situation zu lernen, bieten wir Angehörigen die Möglichkeit zu Beratungsgesprächen und Hospitationen in den Therapien.